Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK

. .

Schmuckatelier Marion Flethe WerbeFeld

Schneider gefeuert – Löws neuer Kotrainer ist Steinhagens Carsten Johanning

Johanning

Freut sich auf die Aufgabe beim DFB: Carsten Johanning

Steinhagen/Gelsenkirchen. Jogi Löw reicht es. Nach zwei erfolglosen Spielen in der EM-Qualifikation hat er den Schuldigen für die Misere der Nationalmannschaft ausgemacht und sofort reagiert. Kotrainer Thomas Schneider wurde direkt nach dem Spiel gegen Irland gefeuert. „Er hat mit null Prozent Siegen die schlechteste Quote aller bisherigen Kotrainer. Da mussten wir einfach reagieren“, sagte ein Sprecher des DFB.

Ein Nachfolger ist bereits gefunden. Schon beim nächsten Heimspiel, am 14. November gegen Gibraltar, wird der bisherige Trainer der Spvg. Steinhagen, Carsten Johanning, auf der deutschen Bank sitzen. Johanning war in das Blickfeld der DFB-Späher geraten, als er das Länderspiel in Warschau gegen Polen für die Internet-Platform FuPa.net live getickert hatte. „Seine messerscharfen taktischen Analysen“, haben mich begeistert“, sagte Jogi Löw und fügte hinzu: „Als wir dann gesehen haben, dass seine Mannschaft zuletzt in sechs Pflichtspielen ohne Gegentor geblieben ist, wussten wir, er ist genau der Mann, den wir in dieser schwierigen Phase brauchen.“

Derweil herrscht Ratlosigkeit bei der Spvg. Steinhagen, die sich nun mitten in der Saison nach einem neuen Trainer umschauen muss. Doch es könnte noch schlimmer kommen. Nach Informationen des Kaiserschmarrns soll Johanning, als erste Maßnahme, Steinhagens Torjäger Basti Herrmann ins Nationalteam berufen haben. „Es stimmt, Carsten hat uns gesagt, er kenne einen Spieler, der unsere Abschlussschwäche sofort beheben würde“, gab Löw auf Anfrage des Kaiserschmarrns zu . „Das ist eine Katastrophe. So sehr wir Basti diese Berufung auch gönnen, uns wird er dadurch immer wieder fehlen. Den Aufstieg können wir jetzt knicken“, sagte eine Sprecher der Sportvereinigung.

Allerdings steht noch ein kleines Fragezeichen hinter Johannings nationaler Aufgabe. Denn der Steinhagener Trainer soll sich dem DFB-Dresscode verweigert haben. Genauer gesagt, will er sich nicht im weißen Oberhemd auf die Bank setzen. Derzeit verhandeln Johanning und der Zeugwart des Deutschen Fußballbundes über mögliche Alternativen. Man werde sich schon irgendwo in der Mitte zwischen Trainingsjacke und Jacket einigen, sagte ein DFB-Sprecher.

Keine Kommentare bis jetzt

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Sie können folgende Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>