Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK

. .

Schmuckatelier Marion Flethe WerbeFeld

Rätselhaft: Obstbäume verlieren plötzlich ihre Früchte

Vom Baum gefallen: Auch diese Äpfel wurden Opfer der Herbstlaus. Foto: H. Gontek

Vom Baum gefallen: Auch diese Äpfel sind Opfer des Drop-Down-Syndroms. Foto: H. Gontek

Altkreis Halle (kaisch). Von einer rätselhaften Krankheit sind Obstbäume im Altkreis befallen. Unabhängig voneinander meldeten sich zahlreiche Obstgartenbesitzer in der Kaiserschmarrn-Redaktion. Zu ihnen gehört auch Günther Kuchinke aus Hörste. „Seit etwa drei Wochen finde ich immer wieder Äpfel auf der Erde, die vom Baum gefallen sind. Ich kann mir das einfach nicht erklären“, sagt der 48-Jährige. Auch Birnen und Pflaumen zeigen Symptome des plötzliches Drop-Down-Syndroms.

Dr. Jens Lökenberg, biologischer Berater beim Obstbauernverband Rhein/Ruhr, kennt das Phänomen. „Wir beobachten in den vergangenen Wochen zunehmend in vielen unserer Mitgliedsbetriebe ähnliche Vorkommnisse. Nach ersten Erkenntnissen scheint die gemeine Herbstlaus (Pedicilus autumni) dafür verantwortlich zu sein“, sagt Lökenberg. Sie niste sich, so der Biologe, in die kapilaren Versorgungswege von Ästen und Zweigen ein und trenne Früchte und auch das Laubwerk allmählich von der Versorgung mit Nährstoffen ab.

Ein Mittel gegen die resistenten Erreger, die, wie der Name sagt, ausschließlich im Herbst aktiv sind, haben die Forscher noch nicht entdeckt. „Wir raten den Betroffenen, regelmäßig die gefallenen Früchte aufzusammeln, um sie vor Fäulnis zu bewahren“, sagt Lökenberg und fügt hinzu: „Sowohl Äpfel, Birnen als auch alle anderen Früchte sind bedenkenlos verzehrbar.“

Lobenswerter Weise hat der Haller Fruchtsafthersteller Bartheldrees sofort reagiert und nimmt auch größere Obstmengen entgegen. „Wir helfen gerne, wo wir in diesen für die Obstbauern schweren Zeiten helfen können“, sagte ein Sprecher des Unternehmens. Wie groß die Obstkrise ist, zeigt sich an manchen Tagen, an denen sich lange Autoschlangen vor der Mosterei bilden.

Und wenn auch die Verzeiflung bei Günter Kuchinke groß ist („Ich wollte meinen Apfelbaum doch so gerne zu Weihnachten mit Lametta dekorieren. Das kann ich mir jetzt wohl abschmücken.“), Dr. Jens Lökenberg hat auch eine positive Nachricht für alle Obstbauern: „Es handelt sich hierbei zwar um eine chronische Erkrankung, die immer wieder in Schüben auftreten kann, doch im Frühjahr werden alle Bäume mit 100prozentiger Sicherheit wieder neue Blüten treiben – versprochen.“

Keine Kommentare bis jetzt

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Sie können folgende Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>