Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK

. .

Schmuckatelier Marion Flethe WerbeFeld

„Klinikum Halle ruft Säuglinge zurück“

dsc_1876

 

Halle (Kaisch). Jetzt hat auch Halle seinen Abgasskandal. Wie der Kaiserschmarrn erfahren hat, ruft das Klinikum Halle alle zwischen Dezember 2014 und September 2015 geborenen Babys in die Säuglingsstation zurück. Stichproben hatten ergeben, dass viele in diesem Zeitraum im Klinikum geborene Kinder nicht den strengen EU-Abgas- und Schadstoffnormen genügen.
„Wir beobachten Dichtigkeitsprobleme bei den in diesem Zeitraum geborenen Babys. Die Folge sind extrem hohe Flüssigkeitsverluste. Hinzu kommen Schadstoffemissionen mit hohen Konzentrationen von Methan, Kohlenmonoxid, Kohlendioxid und übel riechenden Schwefelwasserstoffverbindungen. Und das in gasförmiger, fester und semifester Form“, erklärte ein Sprecher des Klinikums.

Eltern sind verzweifelt

Die verzweifelten Eltern versuchen bislang vergeblich, der Schadstoffmenge Herr zu werden, indem sie mehrfach täglich die Abgasanlage ihres Nachwuchses säubern und mit frischen Filtern versehen. „Das ist zwar gut gemeint, geht aber ins Geld und ist darüber hinaus aufgrund des großen Müllaufkommens höchst umweltschädlich“, erklärte ein Vertreter der Umweltschutzorganisation Greenpiss. Die Umweltschützer werfen der Klinikleitung vor, den ahnungslosen Eltern bewusst und in betrügerischer Absicht unfertige Säuglinge überlassen zu haben. Auch Constantin Clemens aus Werther ist fassungslos: „Wir haben bewusst auf Qualität gesetzt und uns deshalb für ein deutsches Krankenhaus und nicht für eine billigere koreanische Klinik entschieden. Das haben wir jetzt davon.“

Betroffene fordern Nachbesserung

Wie viele der Betroffenen, erwägt auch er, das Klinikum auf Schadenersatz und Nachbesserung zu verklagen. Derweil bleiben die Verantwortlichen gelassen und spielen auf Zeit. „Wir hoffen, dass sich das Problem bald schon von selbst erledigt“, sagte ein Sprecher des Haller Krankenhauses und fügte hinzu: Man werde sich wegen ein paar Klagen nicht gleich in die Hose machen.

Keine Kommentare bis jetzt

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Sie können folgende Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>