Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK

. .

Schmuckatelier Marion Flethe WerbeFeld

Der wahre Grund für Elschners Entlassung

Der Ball ruht: Für Dirk Elschner ist nach der Freistellung in Spenge erst einmal Pause. Foto: © roostler - fotolia.com

Der Ball ruht: Für Dirk Elschner ist nach der Freistellung in Spenge erst einmal Pause. Foto: © roostler – fotolia.com

Spenge/Versmold (Kaisch). Der Kaiserschmarrn hat jetzt die waren Gründe für die überraschende Trainerentlassung beim Handball-Oberligisten TuS Spenge aufgedeckt. Spenges Sportlicher Leiter Heiko Ruwe hatte die Freistellung von Dirk Elschner damit begründet, sein Bauchgefühl habe plötzlich nicht mehr gestimmt. Jetzt ist klar, ein lapidarer Magen-/Darminfekt hatte für Ruwes Unpässlichkeit gesorgt. „Eine sogenannte Dyspepsie kann aufgrund der engen Verbindung des Verdauungstrakts zum vegetativen Nervensystem unerwartete emotionale Reaktionen hervorrufen“, erklärte Prof. Dr. Rüdiger Hetmann von der Universität Oberursel auf Anfrage der Redaktion und ergänzte: „Störungen im Verdauungssystem wirken sich somit direkt auf die Befindlichkeit aus. Das wusste schon der Volksmund, wenn er sagt: Dem sitzt offensichtlich ein Furz quer.“

Der Verdacht auf einen Magen-/Darminfekts war jedoch erst aufgetreten, als sich das schlechte Bauchgefühl auch nach Elschners Entlassung nicht gebessert hatte und Ruwe nach einem weiteren Testspiel dem Vorstand vorschlug, sich von fünf Spielern der Mannschaft zu trennen. Stattdessen wollte er, nach Informationen des Kaiserschmarrns, sich selbst sowie Elschners Vorgänger und gleichzeitig dessen Nachfolger, Heiko Holtmann, als Spieler reaktivieren.

Trotz der neuen Erkenntnisse will der TuS Spenge an der Entlassung von Elschner festhalten. Der Grund: Dem Versmolder wird nun vorgeworfen, für den Magen-/Darminfekt verantwortlich zu sein. Elschner hatte zum mannschaftsinternen Grillen vor einer Woche Bratwürstchen aus der Fleischstadt mitgebracht. Wie der Kaiserschmarrn in Erfahrung brachte, soll nach Spenger Ansicht deren Verzehr das schlechte Bauchgefühl beim Sportlichen Leiter ausgelöst haben.

Keine Kommentare bis jetzt

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Sie können folgende Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>