Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK

. .

Schmuckatelier Marion Flethe WerbeFeld

Kategorie: Versmold RSS-Feed für diese Kategorie

Falsch dekliniert: Wellnessbad Carpesol vor dem Aus

Falsch dekliniert: Wellnessbad Carpesol vor dem Aus

Die 19 Millionen Euro teure Wellnessoase »Carpesol« in Bad Rothenfelde steht vor dem Aus. Grund dafür sind mangelnde Grundkenntnisse in der lateinischen Sprache. Der Name »Carpesol« soll in Anlehnung an die Redewendung »Carpe diem« (Nutze den Tag) so viel heißen wie »Nutze die Sonne«. „Dabei hat man allerdings fälschlicherweise den Nominativ von Sonne, also »sol«, verwendet. Ein Anfängerfehler“, erklärt Dr. Gaius Kaiser, Lateinlehrer am Goethe-Gymnasium in Aschen und schüttelt verständnislos den Kopf. Dann fügt er hinzu: „Grammatikalisch korrekt wäre natürlich, und das weiß schon jeder Sechstklässler, der Akkusativ gewesen. Also solem, nicht sol. Korrekt müsste der Name daher lauten: Carpesolem.“ „Nur ein kleiner

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  9. September 2014

Versmolder CDU erhebt schwere Vorwürfe gegen SPD-Chefin

Versmolder CDU erhebt schwere Vorwürfe gegen SPD-Chefin

  Erst in der vergangenen Woche hatte die Versmolder SPD-Spitze dem Chef der Strom und Gasversorgung Versmold (SGV), Jörg Kogelheide, vorgeworfen, Mitunterzeichner eines Antrags zur Energiepolitik für den Landesparteitag der AfD (Alternative für Deutschland) zu sein. Damit stehe er für eine rückwärtsgewandte Energiepolitik, hieß es aus SPD-Kreisen. Nun aber sieht  sich deren Fraktionsvorsitzende Liane Fülling selbst mit schwersten Vorwürfen der Versmolder CDU konfrontiert. Die Christdemokraten behaupten: „Liane Fülling ist jahrelang Mitglied im ADAC gewesen. Und das ist untragbar für eine zukunftsorientierte Verkehrspolitik.“ Angesichts der jüngsten Skandale um den Automobilclub sehe die CDU das Wohl der Stadt Versmold ernsthaft gefährdet. Denn

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  2. September 2014

Jogger auf dem Laufband spurlos verschwunden

Jogger auf dem Laufband spurlos verschwunden

Seit gestern Nachmittag wird der 56-jährige Hubert König aus Versmold vermisst. Der Hobbysportler wurde zuletzt in einem Steinhagener Fitnessstudio beim Training auf dem Laufband gesichtet. „Er muss sich verlaufen haben“, ist sich Fitnesstrainer Ralf Dukendiek sicher. Er war der letzte, der  König laufend gesehen hat. „Plötzlich war er weg, und das Band rollte in einer ungewöhnlich hohen Geschwindigkeit“, erklärt der Physiotherapeut dem Kaiserschmarrn kopfschüttelnd. Nach eigener Aussage hatte er den Büroangestellten erst kürzlich ermahnt, es mit dem Tempo nicht zu übertreiben. „Doch er hat nur gelacht und gesagt, 25 Stundenkilometer seien doch kein Thema. Tja, und das hat er jetzt

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  20. August 2014

Hesselteicher Mitternachtscup wird Weltkulturerbe

Hesselteicher Mitternachtscup wird Weltkulturerbe

Große Auszeichnung für die Spvg. Hesselteich: Der Mitternachtscup wird Weltkulturerbe. Das gab gestern der argentinische Unesco-Beauftragte Carlos del a Nunez auf der Veranstaltung bekannt. „Dieses Turnier ist einfach kulturell stark“, verlas Nunez die Begründung der Unesco und ergänzte. „Nirgendwo auf der Welt vereinen sich Schauspiel, Musik, Tanz, Sport und Trinktraditionen zu einem Gesamtkunstwerk wie hier in Hesselteich. Beeindruckt zeigte sich Nunez von der Farbenvielfalt und Präsentation der einzelnen Mannschaften. „Das ist Dramaturgie der Weltklasse. Hier wird der Boden für so manche Schauspielkarriere gelegt“, ist sich der Argentinier sicher. Mit völlig neuen Regeln, wie der Festlegung, dass bei einem in der

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  16. August 2014

Rentner mobben Rennradfahrer in die Psychiatrie

Rentner mobben Rennradfahrer in die Psychiatrie

Versmold-Hesselteich/Halle. Der Hesselteicher Bernd Beiker ist ein passionierter Rennradfahrer. Doch seit einigen Monaten ist seine Welt aus den Fugen geraten. „Ich fahre nur noch nachts und im Morgengrauen“, flüstert der 38-Jährige und blickt sich immer wieder hektisch um. „Dann sind sie nämlich nicht unterwegs“, fügt er erklärend hinzu und lacht. Er lacht dieses wahnsinnige Lachen, das ihm seit dem Maifeiertag  ein steter Begleiter ist. Bernd Beiker ist nur einer von vielen Rennradfahrern, die derzeit in der Haller Tagesklinik für psychische Erkrankungen betreut werden. „Sie sind nur so schnell, weil sie einen Motor am Fahrrad haben“, sagt der leitende Arzt Dr.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  13. August 2014

Sensation: Die Spvg. Versmold spielt in der Handball-Verbandsliga

Sensation: Die Spvg. Versmold spielt in der Handball-Verbandsliga

Versmold. Die Handballer der Spvg. Versmold müssen sich erneut auf eine neue Spielklasse einstellen. Und das nur wenige Wochen vor Serienbeginn. Wie Staffelwart Hans-Peter Kreuenbeck jetzt dem Kaiserschmarrn exklusiv  mitteilte, wird die Sportvereinigung in der kommenden Saison nicht in der Landesliga, sondern eine Klasse höher,  in der Verbandsliga, an den Start gehen. Das erneute Liga-Upgrade – bereits im Mai war Versmold trotz des sportlichen Abstiegs nachträglich in die Landesliga versetzt worden – ist eine weitere Folge der nachträglichen Lizenzerteilung für den Bundesligisten HSV Hamburg. Hans-Peter Kreuenbeck erläutert: „Durch das Nachrücken des HSV hat sich kaskadenartig die Besetzung der nachfolgenden Klassen

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  9. August 2014

Bauernregeln deutlich besser als Wettervorhersagen

Bauernregeln deutlich besser als Wettervorhersagen

Traditionelle landwirtschaftliche Wettervorhersagen – im Volksmund auch „Bauernregeln“ genannt – sind wesentlich präziser als wissenschaftlich fundierte meteorologische Prognosen. Das ist das Resultat einer Meta-Studie des Institutes für Wetterforschung an der Universität in Reutlingen. Unter der Leitung von Professor Dr. Adalbert Rödedecker wurden 134 landwirtschaftliche Betriebe in ganz Ostwestfalen, darunter auch 27 Höfe im Altkreis Halle über einen Zeitraum von 7 Monaten eingehend beobachtet. Das verblüffende Ergebnis: „Die Richtigkeit der Prognosen liegt bei exakt 100 Prozent“, erklärt Prof. Rödecker und fügt hinzu: „Wir wussten ja, dass solche Regeln aus jahrhundertelanger Wetterbeobachtung entstanden sind, diese Zuverlässigkeit aber hat uns doch überrascht.“ Er

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  2. August 2014

Versmolder Kindergartenkinder schmieden Sammelkartenkartell

Versmolder Kindergartenkinder schmieden Sammelkartenkartell

Ärger im Kindergarten. In der Versmolder Kita „Die kleinen Würstchen“ ist seit einigen Tagen dicke Luft. Grund dafür sind Unregelmäßigkeiten, die beim Tausch von Fußball-Sammelbildern aufgetreten sind. Erzieherin Betty Brüning: „Einige Jungs haben sich offensichtlich zusammengetan und die Tauschregeln untereinander abgesprochen. Die anderen Kinder sind dadurch erheblich benachteiligt, ja regelrecht abgezogen worden.“ Aufgeflogen ist das Sammelkartenkartell, nachdem der fünfjährige Sven in Tränen aufgelöst in der Schmuseecke aufgefunden worden war. Auf Nachfragen hatte er angegeben, für einen Lionel Messi die gesamte deutsche Fußball-Nationalmannschaft abgegeben zu haben. Während alle Beteiligten bestritten, die überhöhten Tauschquoten untereinander abgesprochen zu haben, gab der vierjährige Benjamin

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  28. Juli 2014

+++ Eilmeldung +++ Eilmeldung

+++ Eilmeldung +++ Eilmeldung

Bügelflasche: Versmolder bei der inoffiziellen Heißmangel-WM in Kuala Lumpur schon im Achtelfinale ausgeschieden.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  30. September 2013

Versmolder verschickt Salamischeibe per Internet

Versmolder verschickt Salamischeibe per Internet

Versmold. Die Computerwelt blickt staunend nach Versmold. Denn dem Peckeloher Jan Strakerjan ist Unglaubliches  gelungen. Reale Dinge per Internet zu versenden hielten Experten bislang für reine Science- Fiction.  Strakerjan aber übermittelte jetzt eine Salami-Scheibe (siehe Foto) als E-Mail-Anhang. „Mich hat schon immer gestört, dass man zwar umfangreiche und hoch komplizierte Texte sowie vielfarbige Bilder ohne Weiteres versenden konnte, aber bei viel einfacheren Dingen, wie hauchdünnen Salami-scheiben, kapitulieren musste“, berichtet Strakerjan über seine Motivation sich dieser Thematik intensiv zu widmen. „Dabei ist es doch ganz einfach“, erklärt der 27-Jährige: „Der Geschmack, der Geruch oder auch die Dicke eines Objektes sind nichts

Weiterlesen

1 Kommentar   |  25. September 2013
Seiten:«1234»