Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK

. .

Schmuckatelier Marion Flethe WerbeFeld

Kategorie: Politik RSS-Feed für diese Kategorie

Beschäftigte sollen auch beim Lohn privat vorsorgen

Beschäftigte sollen auch beim Lohn privat vorsorgen

Berlin. Wie ihr großes Vorbild, der ehemalige Arbeitsminister Walter Riester (SPD), will auch die derzeitige Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) das Sozialgefüge neu ordnen und ihm ihren Namen aufdrücken. Dem Kaiserschmarrn liegen Geheimpapiere vor, die besagen, dass nach Riester- und Rürop-Rente schon 2016 der so genannte Nahles-Lohn eingeführt werden soll. Mehr Eigenverantwortung beim Lohn „Bislang tragen die Arbeitgeber das Lohnrisiko zu 100 Prozent. Hier ist angesichts der demografischen Entwicklung – durch die geburtenschwachen Jahrgänge kommt es zu einem Rückgang der Konsumenten – eine Kurskorrektur dringend notwendig. Die Beschäftigten müssen auch im Lohnbereich mehr Eigenverantwortung übernehmen“, heißt es in dem Papier. Beschäftigte

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  24. November 2014

AfD distanziert sich von allen AfD-Wählern

AfD distanziert sich von allen AfD-Wählern

Altkreis Halle. Zuletzt hatten Wähler der Alternative für Deutschland (AfD) immer wieder beklagt, die AfD würde zu Unrecht als eine rechtspopulistische Partei wahrgenommen. Der Kaiserschmarrn ging diesem Phänomen nach und holte das renommierte Sozialforschungsinstitut Soziotest aus Versmold ins Boot. Es befragte insgesamt über 1200 AfD-Wähler in ganz Ostwestfalen und kam zu einem verblüffenden Ergebnis. „Rechts und links sind natürlich relative Positionen. Dass die meisten AfD-Wähler diese Partei nicht als rechte Partei wahrnehmen, liegt vermutlich daran, dass sie rechts von dieser Partei stehen“, erklärte Soziotest-Sprecher Johannes Schalubke. Und das hat weitreichende Konsequenzen. Rechtsgesinnte dürfen die AfD nicht mehr wählen Die Partei

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  1. November 2014

Beim Wahlprogramm abgeschrieben – CDU wird von der Wahl ausgeschlossen

Beim Wahlprogramm abgeschrieben – CDU wird von der Wahl ausgeschlossen

Altkreis Halle. Die Opposition feiert, die Regierungsparteien sind entsetzt. Zwei Tage vor der Bundestagswahl ist klar: Deutschland wird eine rot-grüne Regierung bekommen. Der Grund: Die CDU hat beim Wahlprogramm massiv abgeschrieben und wird nicht zur Wahl zugelassen. Das bestätigte der Bundeswahlleiter gestern auf Anfrage des Kaiserschmarrns. „Wir haben die Programme von CDU und SPD miteinander verglichen und sind dabei auf ungewöhnlich viele Übereinstimmungen gestoßen. Die ersten Eindrücke wurden bestätigt, nachdem wir die entsprechenden Texte mit der Plagiatsoftware PlagiatismFinder überprüft haben“, teilte der Bundeswahlleiter mit. Verblüffend deckungsgleich sind beispielsweise Positionen zur Umweltpolitik und Forderungen hinsichtlich der Finanzmarkt-Regulierung. Aber auch auf in

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  20. September 2013
Seiten:«12