Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK

. .

Schmuckatelier Marion Flethe WerbeFeld

Kategorie: Halle RSS-Feed für diese Kategorie

Haller Museum für Kindheitswerke völlig unbedeutender Künstler eröffnet

Haller Museum für Kindheitswerke völlig unbedeutender Künstler eröffnet

Das Haller Museum für Kindheitswerke bedeutender Künstler bekommt Konkurrenz. Der Hörster Harald Rowig will in einer Scheune an der Versmolder Straße eine Galerie für Kindheitswerke noch unbedeutender Künstler eröffnen. „Ich habe mich immer darüber geärgert, dass in Halle nur Bilder von Menschen zu sehen sind, die ohnehin schon berühmt sind. Andere bekommen erst gar keine Chance“, sagt der 35-Jährige. Mit viel Liebe hat er deshalb den ehemaligen Kuhstall seines Hofes renoviert. Licht flutet durch die alten Fenster und wirft Strahlen auf ein Bild mit dem Titel „Für die beste Mama der Welt von Benedikt“. „Sehen sie hier, diese Linienführung, dieser

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  3. August 2014

Bauernregeln deutlich besser als Wettervorhersagen

Bauernregeln deutlich besser als Wettervorhersagen

Traditionelle landwirtschaftliche Wettervorhersagen – im Volksmund auch „Bauernregeln“ genannt – sind wesentlich präziser als wissenschaftlich fundierte meteorologische Prognosen. Das ist das Resultat einer Meta-Studie des Institutes für Wetterforschung an der Universität in Reutlingen. Unter der Leitung von Professor Dr. Adalbert Rödedecker wurden 134 landwirtschaftliche Betriebe in ganz Ostwestfalen, darunter auch 27 Höfe im Altkreis Halle über einen Zeitraum von 7 Monaten eingehend beobachtet. Das verblüffende Ergebnis: „Die Richtigkeit der Prognosen liegt bei exakt 100 Prozent“, erklärt Prof. Rödecker und fügt hinzu: „Wir wussten ja, dass solche Regeln aus jahrhundertelanger Wetterbeobachtung entstanden sind, diese Zuverlässigkeit aber hat uns doch überrascht.“ Er

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  2. August 2014

Stellenanzeige: Schützenkönig(In) gesucht

Stellenanzeige: Schützenkönig(In) gesucht

Sie wollten es schon immer einmal richtig krachen lassen? Sie lieben schmissige Marschmusik und stimmungsvolle Schunkellieder? Sie wollen auch einmal den Vogel abschießen? Dann sind sie bei uns genau richtig. Wir haben in unserer Gesellschaft der Unterhaltungsbranche eine Führungsposition neu zu besetzen. Bewerben Sie sich als Schützenkönig(In) in Halle. Werden Sie Bestandteil einer 200jährigen Tradition und lassen Sie die Orden an ihrer Brust ordentlich klingen. Voraussetzungen: Sie haben ein bisschen gespart, lieben es in traditioneller Kleidung aufzutreten, haben nichts gegen lustige Kopfbedeckungen und sind zudem trinkfest. Wir bieten Ihnen: Eine krisenfeste Anstellung, die zunächst auf ein Jahr beschränkt ist, aber

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  31. Juli 2014

Geheime Fracking-Bohrungen in Halle

Geheime Fracking-Bohrungen in Halle

Schulferien und Fußball-WM – eine bessere Zeit gibt es nicht, um still, heimlich und leise unpopuläre Maßnahmen auf den Weg zu bringen. Das aber, was jetzt im Haller Süden geschieht, ist der Gipfel der Dreistigkeit. Gerade hatte das Bundesumweltministerium versichert, bis 2021 werde es „kein Fracking im Schiefer- und Kohleflözgas“ geben, da wird diese Aussage in Halle bereits ad absurdum geführt. Wie der Kaiserschmarrn exklusiv recherchiert hat, finden unter dem Deckmäntelchen des Autobahnbrückenbaus überall an der Trasse der A33 Fracking-Probebohrungen statt. Entsprechende Fotos zeigen eindeutig, wie aus hohen Türmen gewaltige Bohrer tief in das ostwestfälische Erdreich dringen, während wenige Meter

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  11. Juli 2014

Grünen-Wahlplakate sind biologisch abbaubar

Grünen-Wahlplakate sind biologisch abbaubar

Die Wahlplakate von Bündnis 90/DieGrünen sind zu 100 Prozent biologisch abbaubar. Das hat jetzt der Kaiserschmarrn exklusiv recherchiert. Ein zufälliges Foto an der Tatenhausener Straße brachte es ans Tageslicht. Erst überwucherte ein Buchenzweig das Plakat der Grünen-Kreistagskandidatin Helga Lange (Foto links), schon einen Tag später war es komplett verschwunden (Foto rechts). „Es handelt sich hierbei um das so genannte Dornröschen-Prinzip“, erklärte ein Grünen-Sprecher gegenüber dem Kaiserschmarrn. Schon bei der Anbringung seien die Plakate mit phosphorisierenden Bakterien bestrichenn worden. „Ihr Licht zieht angrenzendes Buschwerk magisch an. Ein Buchenzweig beispielsweise wächst so etwa einen Zentimeter pro Tag in Richtung des Plakats. Bei

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  31. Mai 2014

St. Johanniskirche soll abgerissen werden

St. Johanniskirche soll abgerissen werden

Wo gehobelt wird, da fallen bekanntlich Späne. Und wo die Stadt bauen will, da müssen sich Grundstücksbesitzer eben manchmal von lieb gewordenem Boden trennen.  Umlegungsverfahren heißt das Zauberwort,  mit dem Grundstücke blitzschnell den Eigentümer wechseln. Wenn ein Privatgrundstück beispielsweise der geplanten Straße im Wege ist, wird der Besitzer überredet, ein Stück seines Grundes gegen Geld oder Ausgleichsfläche abzutreten – ob er nun will oder nicht. Die Stadt Halle, als äußerst baufreudige Kommune, holt jetzt nach zahlreichen erfolgreich abgewickelten Überredungsverfahren zu einem neuen Handstreich aus. Der Kirchplatz, das sogenannte Herz von Halle, genügt nach Auffassung des Bauamtes nicht mehr den Ansprüchen

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  12. Mai 2014

Bezirksregierung stoppt Bau der A33

Bezirksregierung stoppt Bau der A33

Die Bezirksregierung in Detmold hat einen sofortigen Baustop der A33 veranlasst. Grund dafür ist der kleine rote Bär (Ursus parvus ruber), der bei Baumfällarbeiten im Gebiet zwischen Westumgehung und Alleestraße entdeckt wurde. Das etwa drei Zentimeter große Säugetier, das entwicklungsgeschichtlich mit dem Koalabär verwandt ist, steht auf der Roten Liste. Seit etwa 20 Jahren gilt er in Deutschland als ausgestorben. Der Bär lebt in Astlöchern und ernährt sich von kleinen Insekten und Blattläusen. Wird seine Behausung zerstört,  sondert der Bär  aus einer Drüse hinter dem linken Ohr einen Duftstoff ab, der direkt auf das hormonelle System des Menschen wirkt. Er

Weiterlesen

1 Kommentar   |  17. Januar 2014

Skandal: Schüler wurde jahrelang vom Lehrer abgehört

Skandal: Schüler wurde jahrelang vom Lehrer abgehört

Jahrelang wurden Schüler am Kreisgymnasium Halle von ihrem Lateinlehrer gezielt und systematisch abgehört. Das jedenfalls behauptet die Internetplatform Kaisileaks. Sie stützt sich auf die erschütternde Aussage des 19-jährigen Sven R. aus Versmold. Er ist jedoch kein Einzelfall. Wie der Kaiserschmarrn recherchierte, hat es auch an anderen Schulen millionenfach Verletzungen von Persönlichkeitsrechten, Einschüchterungen und Zwangsmaßnahmen gegeben. „Die Verhöre liefen immer nach dem gleichen Muster ab. Ich trat vor die Klasse, er nannte mir lateinische Wörter und ich musste sie ins Deutsche übersetzen“, berichtet der heute  19-Jährige. Vielen seiner Mitschüler sei es ähnlich gegangen. Darüber hinaus wurden er und seine Klassenkameraden auch

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  2. Januar 2014

Halle will Freie Kreisstadt werden

Halle will Freie Kreisstadt werden

Die Stadt Halle holt zum Rundumschlag aus. Nachdem Landrat Sven-Georg Adenauer angekündigt hat, gegebenenfalls gegen eine Gesamtschule in Halle klagen zu wollen, fühlt die Stadt ihre Interessen in Gütersloh nicht mehr hinreichend vertreten. „Erst quetschen sie uns aus, dann zerrt der Landrat uns vor Gericht“, hieß es aus dem Rathaus. Schon die Steigerung der Kreis- und Jugendamtsumlage in Millionenhöhe hatte bei den Stadtvertretern für Unmut gesorgt. Mit der Klagedrohung ist das Fass nun übergelaufen. Bereits in der vergangenen Sitzung des Finanz- und Hauptausschusses waren Stimmen laut geworden, die einen Ausstieg aus dem gemeinsamen Jugendamt gefordert hatten. Doch das ist nur

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  23. Dezember 2013

Folge der Sparpolitik: Bevölkerung schrumpft

Folge der Sparpolitik: Bevölkerung schrumpft

Altkreis Halle. Deutschlands Bevölkerung schrumpft dramatisch. Laut Zensus 2011 hatte die Bundesrepublik zuletzt nur noch knapp über 80 Millionen Einwohner. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. Denn nicht nur die Gesamtzahl der Menschen geht zurück, auch die Menschen selbst schrumpfen. „Es ist ein bekanntes Phänomen, dass sich Lebewesen den äußeren Bedingungen anpassen. Ein notwendiger Vorgang, um das Überleben einer Spezies in einer sich verändernden Umwelt zu sichern“, erklärt Dr. Wilhelm Stanjewski, Professor für Humangenetik an der Universität Bielefeld und fügt erklärend hinzu: „Unsere Umwelt, das sind nun einmal die sozialen Bedingungen unter denen wir leben müssen. Und hier

Weiterlesen

1 Kommentar   |  24. Oktober 2013
Seiten:«12345678»