Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK

. .

Schmuckatelier Marion Flethe WerbeFeld

Kategorie: Borgholzhausen RSS-Feed für diese Kategorie

Kommunen erinnern: Rechtzeitig Osterhasen anmelden

Kommunen erinnern: Rechtzeitig Osterhasen anmelden

Foto: © drubig-photo – Fotolia.com Altkreis Halle (Kaisch). Die Gemeinden und Städte des Altkreises weisen daraufhin, dass in diesem Jahr erstmals nicht nur die Osterfeuer, sondern auch die Osterhasen angemeldet werden müssen. Zuständig sind die Bürgerberatungen in den jeweiligen Orten. Die Verwaltungen reagieren damit auf zahlreiche Beschwerden im vergangenen Jahr. „Vorgärten und Straßen waren am Ostersonntag vielerorts regelrecht zugeköddelt. Wir mussten die Zahl der Hasen daher einfach begrenzen“, erklärte ein Sprecher der Stadt Halle. Auch aus ökologischen Gründen sei das plötzliche Auftauchen tausender Hasen bedenklich. Es wird daher geraten, sich mit Nachbarn zu Osterhasen-Gemeinschaften zusammenzuschließen. Wer will, kann sich auch

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  11. März 2015

Ravensburg wird für 42 Millionen Euro endausgebaut

Ravensburg wird für 42 Millionen Euro endausgebaut

Borgholzhausen (Kaisch). Das ist bitter für alle Borgholzhausener. Wie das Bauamt der Stadt gestern mitteilte, ist die Burg Ravensberg nicht endausgebaut. Eigenheimbesitzer wissen, was das bedeutet: Die Stadt kann die Anwohner beim Ausbau mit 90 Prozent der Kosten beteiligen. Und im Falle einer Burg gelten alle Bürger der Kommune als Anwohner. „Selbst in ihren Hochzeiten im 11. bis 13. Jahrhundert ist weder die Zuwegung noch das Versorgungsleitungsnetz fertiggestellt gewesen“, teilte das Bauamt auf Anfrage mit. Bestes Beispiel sei der Brunnen, dessen langjährige und am Ende vergebliche Bauzeit in einer Legende festgehalten worden ist. „Die Burg ist zudem bislang nie abgerechnet

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  28. Januar 2015

Jäger haben auch Kühe und Pferde erlegt

Jäger haben auch Kühe und Pferde erlegt

Kreis Gütersloh. Jäger im Kreis Gütersloh haben im vergangenen Jahr 373 Katzen abgeschossen. Das ist die bittere Wahrheit. Doch die Realität stellt sich noch weitaus dramatischer dar. Denn wie der Kaiserschmarrn exklusiv erfahren hat, waren diese Abschüsse keineswegs bewusste Handlungen zum Schutz des Niederwilds, wie die Kreisjägerschaft stets behauptet, sondern das Ergebnis der zunehmenden Fehlsichtigkeit unter den Jägern. Die Bundesstatistik belegt, dass ein erheblicher Prozentsatz der Weidmänner älter als 60 Jahre ist, ein Großteil von ihnen hat sogar die 70 überschritten. „Da sieht man eben nicht mehr ganz so gut, und so werden sogar tagsüber die Katzen grau“, sagt  Dr.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  10. Oktober 2014

Falsch dekliniert: Wellnessbad Carpesol vor dem Aus

Falsch dekliniert: Wellnessbad Carpesol vor dem Aus

Die 19 Millionen Euro teure Wellnessoase »Carpesol« in Bad Rothenfelde steht vor dem Aus. Grund dafür sind mangelnde Grundkenntnisse in der lateinischen Sprache. Der Name »Carpesol« soll in Anlehnung an die Redewendung »Carpe diem« (Nutze den Tag) so viel heißen wie »Nutze die Sonne«. „Dabei hat man allerdings fälschlicherweise den Nominativ von Sonne, also »sol«, verwendet. Ein Anfängerfehler“, erklärt Dr. Gaius Kaiser, Lateinlehrer am Goethe-Gymnasium in Aschen und schüttelt verständnislos den Kopf. Dann fügt er hinzu: „Grammatikalisch korrekt wäre natürlich, und das weiß schon jeder Sechstklässler, der Akkusativ gewesen. Also solem, nicht sol. Korrekt müsste der Name daher lauten: Carpesolem.“ „Nur ein kleiner

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  9. September 2014

LC Solbad plant ersten Rollator-Marathon

LC Solbad plant ersten Rollator-Marathon

Der LC Solbad Ravensberg war schon immer einfallsreich, wenn es um die Ausrichtung neuer Leichtathletik-Wettbewerbe ging. Nun ist der rührige Verein mit einer sensationellen Idee um die Ecke gekommen. „Wir richten weltweit den ersten Rollator-Marathon aus“, erklärte jetzt ein Vorstandsmitglied gegenüber dem Kaiserschmarrn und lieferte die Begründung gleich nach: „Das ist der neue Trendsport. Damit sprechen wir einen stetig wachsenden Interessentenkreis an.“ Weil der Jugendabteilung der Nachwuchs ausgeht und die mittleren Jahrgänge immer älter werden, setzt der LC verstärkt auf die rüstigen Rentner. „Die rollen uns die Bude ein, das brummt wie verrückt“, hieß es aus Vorstandskreisen. Wie Fliegenpilze schießen

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  29. August 2014

Bauernregeln deutlich besser als Wettervorhersagen

Bauernregeln deutlich besser als Wettervorhersagen

Traditionelle landwirtschaftliche Wettervorhersagen – im Volksmund auch „Bauernregeln“ genannt – sind wesentlich präziser als wissenschaftlich fundierte meteorologische Prognosen. Das ist das Resultat einer Meta-Studie des Institutes für Wetterforschung an der Universität in Reutlingen. Unter der Leitung von Professor Dr. Adalbert Rödedecker wurden 134 landwirtschaftliche Betriebe in ganz Ostwestfalen, darunter auch 27 Höfe im Altkreis Halle über einen Zeitraum von 7 Monaten eingehend beobachtet. Das verblüffende Ergebnis: „Die Richtigkeit der Prognosen liegt bei exakt 100 Prozent“, erklärt Prof. Rödecker und fügt hinzu: „Wir wussten ja, dass solche Regeln aus jahrhundertelanger Wetterbeobachtung entstanden sind, diese Zuverlässigkeit aber hat uns doch überrascht.“ Er

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  2. August 2014

Gesamtschulstreit eskaliert: Anschlag auf Haller Willem

Gesamtschulstreit eskaliert: Anschlag auf Haller Willem

Halle. Der Streit um die geplante Gesamtschule in Halle hat eine neue Dimension erreicht. Offensichtlich als Zeichen des Protests gegen den Haller Alleingang in dieser Frage haben Unbekannte in der vergangenen Nacht den Haller Willem verwüstet. Den beiden bronzenen Kutscherpferden wurden brutal sieben der acht Beine herausgerissen (siehe Foto). „Das müssen Profis gewesen sein“, sagte ein Polizeisprecher, zumal kein Anwohner etwas von der nächtlichen Aktion bemerkt haben will. Ersten Ermittlungen zu Folge sollen die Täter aus den Nachbarkommunen Borgholzhausen, Steinhagen oder Werther kommen. Darauf deutet zumindest ein Bekennerbrief hin, der am Tatort hinterlassen wurde. „Es steht sich schlecht auf einem

Weiterlesen

1 Kommentar   |  18. Oktober 2013
Seiten:«12