Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK

. .

Schmuckatelier Marion Flethe WerbeFeld

Kategorie: Allgemein RSS-Feed für diese Kategorie

Scham-Offensive: Gynäkologenverband startet Imagekampagne

Scham-Offensive: Gynäkologenverband startet Imagekampagne

Weitere Kurzmeldungen zum Wochenbeginn: +++ Gähn-Mais: Narkosemittel im Popkorn entdeckt +++ +++ Rehhabilitation erfolgreich: Bambi erwirbt Professur an der Uni Tübingen +++ +++ Biologe bequem: Kinobestuhlung aus Naturmaterialien begeistert Publikum +++ +++ Scham-Offensive: Gynäkologenverband startet Image-Kampagne +++ +++ Rohrkrepierer: Klemptner in Abwasserleitung erstickt +++ +++ Fahnenflucht: Betrunkener Autofahrer entzieht sich Alkoholtest +++ +++ Zapfenstreich missglückt: Prostituierte gibt Geld zurück +++ +++ Vokabel? Türkischer Elektriker auf Leitungssuche +++    

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  11. August 2014

Fußballverein FC Brasilia Theenhausen gegründet

Fußballverein FC Brasilia Theenhausen gegründet

Der Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft hat eine noch nie erlebte Euphorie ausgelöst – zumindest wenn man die vergangenen 24 Jahre betrachtet. Alle sind Weltmeister und alle lieben Fußball. Einen regelrechten Mitgliederansturm erleben die Vereine in diesen Wochen. Auch Neugründungen sind an der Tagesordnung. Jeder kann, jeder will, jeder ist Fußball. Selbst in kleinsten Ortschaften blüht der Wunsch nach einem eigenen Verein, nach lokaler Fußball-Identität auf. Im Städtchen Werther mit seinen knapp 11.500 Einwohnern ist die Begeisterung schier grenzenlos. Nach dem BV Werther, dem TuS Langenheide, dem SV Häger und dem TFC Werther wurde jüngst auch im nördlichsten Ortsteil an der Grenze

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  8. August 2014

Hörster plant Grillshow im eigenen Garten

Hörster plant Grillshow im eigenen Garten

„Das kann ich auch“, hat sich Helmut Rabenbrecht gesagt. Der Rentner aus Hörste grillt schon seit seinem 15. Lebensjahr. „Im Sommer jeden Abend“, erklärt der 77-Jährige und fügt hinzu „meistens mit meinem Nachbarn, dem Kurt Krotschke“. Jetzt wollen es die beiden den Spitzenköchen Lafer und Lichter gleichtun, die kürzlich im Gerry Weber Stadion vgor  ZDF-Kameras eine Grillshow abhielten und dabei auch aus einem Hubschrauber gefilmt wurden. „Samstagabend werden Kurt und ich mal was ganz leckeres auf den Rost werfen“, verspricht Rabenbrecht und ergänzt:  „Mein Sohn, der Thomas, und seine Kumpels vom Motorradclub Siedinghausen nehmen das ganze mit ihren Handy-Kameras auf.

Weiterlesen

1 Kommentar   |  7. August 2014

Radarfallen und Starenkästen sind völlig wirkungslos

Radarfallen und Starenkästen sind völlig wirkungslos

Radarfallen sind völlig wirkungslos. Darauf hat jetzt der Eastwestfalian Wildlife Found (EWF) hingewiesen. Nach Aussage des EWF ist seit Einführung dieser Fangvorichtungen im Jahr 1959 bundesweit kein einziges Radar in ihnen gefangen worden. „Man hat diese Fallen gerade an unfallträchtigen Verkehrspunkten installiert, weil, wie von selbsternannten Verkehrsexperten immer wieder behauptet, Radare an diesen Stellen blitzartig die Straße queren und dabei die Autofahrer irritieren“, erklärt Professor Wiegald Dronemann vom EWF und fügt hinzu: „Das ist kompletter Unsinn. Sowohl die etwa 1,56 Zentimeter großen Radar-Männchen, als auch die etwas kleineren Weibchen  verlassen so gut wie nie ihre angestammten Behausungen in den Waldgebieten

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  6. August 2014

Riesenproblem: Bäume verdecken den Wald

Riesenproblem: Bäume verdecken den Wald

Eine interdisziplinäre Forschungsgruppe der Uni Tübingen und der TU Aachen hat sich zusammengefunden, um unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Hubertus Rodefeld wissenschaftlich zu ergründen, unter welchen Umständen man endlich den Wald vor lauter Bäumen sehen kann. Generationen haben sich über den Sinn des alten Sprichwortes bereits den Kopf zerbrochen. Rund um den Globus sind seit Jahren Heerscharen von Forstarbeitern damit beschäftigt, dem Problem ein für alle Male auf den Grund zu gehen. Weite Teile des riesigen Amazonas-Regenwaldes sind bereits abgeholzt worden, um herauszufinden, ob man den Wald endlich sehen kann, wenn die Bäume den Blick nicht mehr versperren.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  5. August 2014

Gegendarstellung: Kaiserschmarrn ist keine Satire

Gegendarstellung: Kaiserschmarrn ist keine Satire

In seiner heutigen Ausgabe widmet sich das Haller Kreisblatt (siehe auch www.haller-kreisblatt.de) in einem ausführlichen Bericht auf der Lokalseite 1 dem Kaiserschmarrn. Das ist der Bedeutung des Kaiserschmarrns durchaus angemessen. In dem Artikel wurde jedoch der Eindruck erweckt, der Kaiserschmarrn sei ein Satire-Blog, die darin enthaltenen Geschichten entbehrten jeder Grundlage. Das ist falsch. Vielmehr sind sämtliche, mit großem Aufwand recherchierte Geschichten der nachprüfbaren individuellen Realität des Autors entsprungen. Als Beispiel sei hier nur das Verhalten der CDU-Fraktion bei der Abstimmung über die Gesamtschule im Haller Stadtrat genannt: Es ist Fakt, dass die Mitglieder den Saal verlassen haben. Es ist Fakt,

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  26. Juli 2014

Mit Antibiotika belastet: Gehacktes nur noch auf Rezept

Mit Antibiotika belastet: Gehacktes nur noch auf Rezept

Antibiotika-Rückstände im Schweinekotelett, Cortison-Reste in der Putenbrust, bedenklich hohe Hormonkonzentrationen im argentinischen Rindersteak. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat jetzt die Konsequenzen aus der zunehmenden Verunreinigung von Fleischprodukten mit Arzneimitteln gezogen.„Ab dem 1. Juli werden Fleisch- und Wurstwaren nur noch auf Rezept erhältlich sein“, sagt Jörg Schäffer vom BMG. Bei Hackfleisch beispielsweise sei an eine maximale Abgabemenge von 840 Gramm pro Quartal und Kunde gedacht. „Mehr ist aufgrund der gefundenen Antibiotikakonzentrationen medizinisch nicht vertretbar“, so Schäffer weiter. Für Kinder und Säuglinge seien die Abgabemengen entsprechend geringer.  Der BMG-Sprecher betont, Hackfleisch sei wie alle anderen Wurst- und Fleischsorten auch weiterhin im

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  29. Mai 2014

Festmahl zur Europawahl: Chlorhuhn auf Gen-Mais

Festmahl zur Europawahl: Chlorhuhn auf Gen-Mais

Das geplante Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen den USA und der EU sorgt für Diskussionen. Gen-Mais, Chlorhühnchen und andere Errungenschaften des US-amerikanischen Wirtschaftlebens drohen über den Atlantik nach Europa zu schwappen. Doch ist es wirklich so dramatisch? Der Kaiserschmarrn sprach mit einem, der es wissen muss: Dem Vorsitzenden der amerikanischen Vereinigung „Free Trade Now“ (FTN), Dagobert Buck. Herr Buck, in Europa rührt sich Widerstand gegen das Abkommen. Verstehen Sie das? BUCK: „Ehrlich gesagt, no. Aber das liegt an der traditionell ängstlichen Mentalität in old Europe. Man vertraut einfach nicht dem freien Spiel der Kräfte. Man will überall kontrollieren. Das ist nicht gut.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  17. Mai 2014

Kater Rudi ist eine Leseratte

Kater Rudi ist eine Leseratte

Ein Hörster Kater verblüfft die zoologische Fachwelt. Rudi, der rot-weiß getigerte Stubentiger kann lesen. Das jedenfalls behauptet sein Besitzer Roland Zerperka. „Erst dachte ich, es sei ein Zufall. Rudi machte es sich immer dort bequem, wo ein aufgeschlagenes Buch lag“, erklärte der 52-Jährige. Dann habe er beobachtet, wie das Tier mit zusammengekniffenen Augen die Seiten studierte und dabei wohlig schnurrte. Um zu überprüfen, ob Rudi tatsächlich in der Lage ist, den Inhalt zu erfassen, machte der Hörsteraner ein Experiment. „Ich habe ihm den Edgar-Wallace-Klassiker „Der Hund von Blackwood-Castle“ aufgeschlagen. Rudi hat wie immer sofort die Seiten interessiert betrachtet. Mehrfach sprang

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  15. Mai 2014

Erstklassige Artistengruppe besucht Halle

Erstklassige Artistengruppe besucht Halle

Große Ereignisse kündigen sich an: Am 25. Mai wird eine bunt gemischte Artistengruppe im Altkreis ihr Gastspiel geben. Davon jedenfalls künden zahlreiche Plakate, die derzeit hundertfach überall an den Straßenrändern aufgestellt werden. Fragen hinsichtlich des genauen Veranstaltungsortes bleiben dabei allerdings offen. Allem Anschein nach findet aber eine zentrale Vorstellung dieses Zirkusvergnügens direkt in Halle statt. Darauf deutet ein großes Gruppenfoto hin, das an der Alleestraße steht. „Wir sind Halle“, heißt es dort in brüchigem Deutsch. Die Artistenvereinigung mit dem Namen UWG scheint mit unserer Sprache nicht so vertraut zu sein, sonst hätte sie die Präposition „in“ – also „in Halle“

Weiterlesen

2 Comments   |  8. Mai 2014
Seiten:«1234567»