Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK

. .

Schmuckatelier Marion Flethe WerbeFeld

Amshausenerin überlebt Sturz im 45. Stock

Hier ist es passiert: Das Hotel von Katja S. in New York. © misu - fotolia.com

Hier ist es passiert: Das Hotel von Katja S. in New York. © misu – fotolia.com

Foto: © misu – fotolia.com

Amhausen (Kaisch). Glück im Unglück hatte jetzt die 32-jährige Katja S. aus Amshausen, die während ihres USA-Urlaubs einen Sturz im 45. Stock ihres New Yorker Hotels wie durch ein Wunder ohne Verletzungen überlebte. „Ich wollte schnell zur Mini-Bar und bin dabei über den Couchtisch gestolpert. Dabei muss ich mit dem Kopf auf ein Sofakissen geschlagen sein“, erzählt die 32-Jährige, der der Schreck noch immer im Gesicht abzulesen ist. Zum Glück war in diesem Moment gerade eine Hotelbedienung im Raum und hat sofort Feuerwehr und Notarzt verständigt. Über die Feuerleiter verschafften sich die Rettungskräfte nur acht Minuten später Zugang zur Hotelsuite im 45. Stock und fanden die Amshausenerin zur allgemeinen Überraschung unverletzt vor.

Sie wurde zur Überwachung zunächst ins Krankenhaus gebracht, konnte aber schon wenige Stunden später das Hospital wieder verlassen. „Sie muss wirkliche einen Schutzengel gehabt haben“, sagte Kevin Miller von der New Yorker Feuerwehr und schüttelte ungläubig den behelmten Kopf. Über 15 Jahre ist er bereits Feuerwehrmann. Dass aber jemand einen Sturz im 45. Stock schadlos übersteht, hat er bislang auch noch nicht erlebt.

Karin S. will zukünftig den 5. März, den Tag als sie den Sturz im 45. Stock überlebte,   als Geburtstag feiern.

Keine Kommentare bis jetzt

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Sie können folgende Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>