Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK

. .

Schmuckatelier Marion Flethe WerbeFeld

Archiv nach Monat: Dezember 2015

Weltklimagipfel lässt Mülltonnen verschwinden

Weltklimagipfel lässt Mülltonnen verschwinden

Werther (Kaisch). In der vergangenen Woche sind in Werther 30 Mülltonnen von einem neuen Müllwagen geschluckt worden. „Ein technisches Versehen“, beteuern die Verantwortlichen. Doch Recherchen von Kaiserschmarrn, Haller-Kreisblatt-TV und New York Times haben etwas anderes zutage gebracht: „Wir hatten klare Anweisungen von ganz oben“, gab ein Müllfahrer, der anonym bleiben möchte, zu. Ein Sprecher des Bundesumweltministeriums bestätigte auf Nachfrage: „Es stimmt, wir setzen ab sofort konsequent auf Müllvermeidung. Ohne Tonnen kein Müll. Das ist eine einfache Rechnung und ein Prinzip der nachfrageorientierten Wirtschaftspolitik. Wenn die Tonnen als Nachfrager wegfallen, reguliert sich das Müllaufkommen automatisch.“ Fußbodenheizungen verantwortlich für Erderwärmung Die Aktion,

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  20. Dezember 2015

Steinhagen wird Venedig Ostwestfalens

Steinhagen wird Venedig Ostwestfalens

Steinhagen (Kaisch). Während im Steinhagener Rathaus noch kritisch über den Vorschlag Gerhard Goldbeckers diskutiert wird, den Pulverbach im City-Bereich offen zu legen, ist der visionäre CDU-Politiker schon einen Schritt weiter. „Der Pulverbach soll zu einer befahrbaren Wasserstraße werden“, erklärte Goldbecker. Dem 71-Jährigen schwebt dabei ein Kanal von etwa drei Metern Breite vor, der für Gondeln mit einem Tiefgang von etwa 24 Zentimetern schiffbar sein soll. „Damit schaffen wir eine einmalige touristische Attraktion. Steinhagen wird das Venedig Ostwestfalens“, schwärmt Goldbecker. Auch der Name der neuen Wasserstraße steht bereits fest. Auf seinen etwa 180 Metern soll der Pulverbach zukünftig »Canale Golde« heißen.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  20. Dezember 2015

Onanieren an der frischen Luft ist gesund

Onanieren an der frischen Luft ist gesund

Versmold (Kaisch). Kürzlich hatte das Amtsgericht Halle über die schwierige Frage zu befinden, ob ein Rentner im Wald onaniert hatte oder nicht. Er wurde letztlich vom Vorwurf der Erregung öffentlichen Ärgernisses frei gesprochen. Offen blieb hingegen die Frage, ob das Frischluftonanieren (FLO) grundsätzlich erlaubt ist oder nicht. „Der Paragraf 183 des Strafgesetzbuches sagt „Wer öffentlich sexuelle Handlungen vornimmt und dadurch absichtlich oder wissentlich ein Ärgernis erregt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft“, erklärt der Versmolder Rechtsanwalt Günter Rabauke. Fraglich ist demnach, ob das FLO ein Ärgernis ist oder nicht. „Hier gehen die Meinungen durchaus auseinander

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  15. Dezember 2015

Südhang des Teuto wird betoniert

Südhang des Teuto wird betoniert

Künsebeck (Kaisch). Hinten Dreck, vorne Dreck, in der Mitte Künsebeck. Nachdem die Mülldeponie im Haller Vorort stillgelegt worden war, drohte der alte traditionelle Werbespruch für Künsebeck seine Gültigkeit zu verlieren. Mit ganzer Kraft hat die Stadt Halle jedoch dafür gesorgt, dass diese alte Tradition nicht verloren geht. Mit der Autobahnauffahrt, dem Gewerbegebiet Ravenna-Park, der Entlastungsstraße und der Jet-Tankstelle schafften es die Verantwortlichen innerhalb weniger Jahre, das entstandene Müll- und Dreckdefizit fast auszugleichen. Dass nun auch eine Waschanlage an der B 68 entstehen soll, ist nur die logische Konsequenz dieser Entwicklung. Das neue Projekt signalisiert: Hier, wo im Altkreis der Dreck am

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  5. Dezember 2015