Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK

. .

Schmuckatelier Marion Flethe WerbeFeld

Archiv nach Monat: Juni 2015

Bienen und Imker sind schuld am Bienensterben

Bienen und Imker sind schuld am Bienensterben

© Trueffelpix – fotolia.com Halle-Ascheloh (Kaisch). Die Verantwortlichen für den Tod von 18 Bienenvölkern in Halle-Ascheloh sind gefunden. Die Untersuchung durch die unabhängige, gemeinsame Kommission von Landwirtschaftskammer und dem nordrheinwestfälischen Agrarchemieverband (Agrem) ist zu einem eindeutigen Ergebnis gekommen: Die Bienen sind selbst schuld. Wie es im Abschlussbericht verlautet, habe der Landwirt sein Feld mit einem zugelassenen Pestizid besprüht. Prüfungen, die im Vorfeld erfolgt sind, hätten eindeutig die Umweltverträglichkeit des Mittel „Pflanzentrost“ bestätigt“, erklärte ein Agrem-Sprecher. Demnach seien bei Labortest nur 44 von 100 Bienen, die dem Pestizit ausgesetzt worden waren, verendet. „Damit sind wir deutlich unter der geforderten 50-Prozent-Grenze geblieben“,

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  16. Juni 2015

Elec-Bakterien im Stromnetz der TWO

Elec-Bakterien im Stromnetz der TWO

Halle (Kaisch). Kaum sind die Coli-Bakterien aus dem Haller Trinkwasser verschwunden, stehen die Technischen Werke Osning (TWO) bereits vor dem nächsten Problem. In mehreren Steckdosen im Altkreis sowie einer Hochspannungsleitung zwischen Hörste und Hesseln wurden sogenannte Elec-Bakterien (Enterohämorrhagische Electricia Coli) gefunden. Mehrere Männer hatten in den vergangenen Tagen nach einer elektrischen Rasur über ungewöhnliche Hautreizungen berichtet. In den gleichen Wohnungen waren nach dem Fönen auf der Kopfhaut vereinzelt juckende Ekzeme aufgetreten. „Electricia Coli treten in unseren Breiten nur sehr selten auf. Ursache für ihre plötzliche Vermehrung können Spannungsschwankungen beziehungsweise länger nicht genutzte Steckdosen sein“, erklärte ein Sprecher des eingeschalteten Gütersloher

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  15. Juni 2015

FIFA kündigt unangemeldete Korruptionsproben an

FIFA kündigt unangemeldete Korruptionsproben an

    Foto: © flyinger – Fotolia.com Altkreis Halle/Zürich (kaisch). Der Boss des Weltfußball-Verbandes (FIFA), Sepp Blatter, hatte nach der Verhaftung von sieben FIFA-Offiziellen umfangreiche Maßnahmen zur Korruptionsbekämpfung angekündigt und nun Wort gehalten. Dem Kaiserschmarrn liegt ein internes Dokument vor, in dem die Eckpunkte dieses Programms skizziert werden: 1) Ab sofort führt der Weltfußball-Verband nach dem Vorbild der Dopingproben in der Leichtathletik und im Schwimmen unangemeldete Korruptionsproben durch. FIFA-Offizielle müssen demnach 24 Stunden am Tag damit rechnen, dass sie unangemeldet mit Korruptionsversuchen konfrontiert werden. Sollte ein Offizieller bei diesen inszenierten Geldübergaben den Umschlag annehmen und eine zwei Jahre später durchgeführte

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  2. Juni 2015