Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK

. .

Schmuckatelier Marion Flethe WerbeFeld

Archiv nach Monat: August 2014

Sensation: Kinder können zwei Wochen nach der Geburt bis 17 zählen

Sensation: Kinder können zwei Wochen nach der Geburt bis 17 zählen

Betriebskindergärten boomen. Jetzt plant ein weiteres Unternehmen im Altkreis die Einführung einer eigenen Kita. Allerdings will man sich dabei ganz an japanischen Erziehungsidealen orientieren.  Dafür ist jetzt eigens ein Beraterteam aus Tokio eingeflogen worden. Dem Kaiserschmarn liegen Geheimpapiere vor, die die Eckpunkte des Konzepts skizzieren. Demnach sollen Kinder bereits ab der zweiten Schwangerschaftswoche in die Institution aufgenommen werden. „Je früher, desto besser“, erklärt der Erziehungswissenschaftler Prof. Takima Ohoyo von der Universitär Tokyo und verweist auf Japans führende Stellung in allen Pisa-Studien. Ohoyo geht davon aus, dass die so geförderten Kinder bereits zwei Wochen nach der Geburt bis 17 zählen können.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  15. August 2014

Rentner mobben Rennradfahrer in die Psychiatrie

Rentner mobben Rennradfahrer in die Psychiatrie

Versmold-Hesselteich/Halle. Der Hesselteicher Bernd Beiker ist ein passionierter Rennradfahrer. Doch seit einigen Monaten ist seine Welt aus den Fugen geraten. „Ich fahre nur noch nachts und im Morgengrauen“, flüstert der 38-Jährige und blickt sich immer wieder hektisch um. „Dann sind sie nämlich nicht unterwegs“, fügt er erklärend hinzu und lacht. Er lacht dieses wahnsinnige Lachen, das ihm seit dem Maifeiertag  ein steter Begleiter ist. Bernd Beiker ist nur einer von vielen Rennradfahrern, die derzeit in der Haller Tagesklinik für psychische Erkrankungen betreut werden. „Sie sind nur so schnell, weil sie einen Motor am Fahrrad haben“, sagt der leitende Arzt Dr.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  13. August 2014

See ist überhaupt nicht dümmer

See ist überhaupt nicht dümmer

Nach jahrelangen intensiven Forschungen haben Neurobiologen der Universität Osnabrück jetzt zweifelsfrei nachgewiesen, dass der Dümmer mindestens genau so, wenn nicht gar schlauer als andere Seen in Norddeutschland ist. Groß angelegte Tests haben gezeigt, dass das 13,5 Quadratkilometer große Gewässer über eine ähnlich hohe Auffassungsgabe verfügt wie Seen vergleichbarer Größe. Zudem fanden die Wissenschaftler heraus, dass der bei einer mittleren Tiefe von nur einem Meter extrem flache See eine für norddeutsche Gewässer einzigartige Überlebensstrategie entwickelt hat. Wenn bei hochsommerlichen Temperaturen die Belastung durch Badegäste zu groß wird, geht der See eine Symbiose mit Blaualgen ein, um den ausufernden Badetourismus einzudämmen. Solch

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  12. August 2014

Scham-Offensive: Gynäkologenverband startet Imagekampagne

Scham-Offensive: Gynäkologenverband startet Imagekampagne

Weitere Kurzmeldungen zum Wochenbeginn: +++ Gähn-Mais: Narkosemittel im Popkorn entdeckt +++ +++ Rehhabilitation erfolgreich: Bambi erwirbt Professur an der Uni Tübingen +++ +++ Biologe bequem: Kinobestuhlung aus Naturmaterialien begeistert Publikum +++ +++ Scham-Offensive: Gynäkologenverband startet Image-Kampagne +++ +++ Rohrkrepierer: Klemptner in Abwasserleitung erstickt +++ +++ Fahnenflucht: Betrunkener Autofahrer entzieht sich Alkoholtest +++ +++ Zapfenstreich missglückt: Prostituierte gibt Geld zurück +++ +++ Vokabel? Türkischer Elektriker auf Leitungssuche +++    

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  11. August 2014

Sensation: Die Spvg. Versmold spielt in der Handball-Verbandsliga

Sensation: Die Spvg. Versmold spielt in der Handball-Verbandsliga

Versmold. Die Handballer der Spvg. Versmold müssen sich erneut auf eine neue Spielklasse einstellen. Und das nur wenige Wochen vor Serienbeginn. Wie Staffelwart Hans-Peter Kreuenbeck jetzt dem Kaiserschmarrn exklusiv  mitteilte, wird die Sportvereinigung in der kommenden Saison nicht in der Landesliga, sondern eine Klasse höher,  in der Verbandsliga, an den Start gehen. Das erneute Liga-Upgrade – bereits im Mai war Versmold trotz des sportlichen Abstiegs nachträglich in die Landesliga versetzt worden – ist eine weitere Folge der nachträglichen Lizenzerteilung für den Bundesligisten HSV Hamburg. Hans-Peter Kreuenbeck erläutert: „Durch das Nachrücken des HSV hat sich kaskadenartig die Besetzung der nachfolgenden Klassen

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  9. August 2014

Fußballverein FC Brasilia Theenhausen gegründet

Fußballverein FC Brasilia Theenhausen gegründet

Der Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft hat eine noch nie erlebte Euphorie ausgelöst – zumindest wenn man die vergangenen 24 Jahre betrachtet. Alle sind Weltmeister und alle lieben Fußball. Einen regelrechten Mitgliederansturm erleben die Vereine in diesen Wochen. Auch Neugründungen sind an der Tagesordnung. Jeder kann, jeder will, jeder ist Fußball. Selbst in kleinsten Ortschaften blüht der Wunsch nach einem eigenen Verein, nach lokaler Fußball-Identität auf. Im Städtchen Werther mit seinen knapp 11.500 Einwohnern ist die Begeisterung schier grenzenlos. Nach dem BV Werther, dem TuS Langenheide, dem SV Häger und dem TFC Werther wurde jüngst auch im nördlichsten Ortsteil an der Grenze

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  8. August 2014

Hörster plant Grillshow im eigenen Garten

Hörster plant Grillshow im eigenen Garten

„Das kann ich auch“, hat sich Helmut Rabenbrecht gesagt. Der Rentner aus Hörste grillt schon seit seinem 15. Lebensjahr. „Im Sommer jeden Abend“, erklärt der 77-Jährige und fügt hinzu „meistens mit meinem Nachbarn, dem Kurt Krotschke“. Jetzt wollen es die beiden den Spitzenköchen Lafer und Lichter gleichtun, die kürzlich im Gerry Weber Stadion vgor  ZDF-Kameras eine Grillshow abhielten und dabei auch aus einem Hubschrauber gefilmt wurden. „Samstagabend werden Kurt und ich mal was ganz leckeres auf den Rost werfen“, verspricht Rabenbrecht und ergänzt:  „Mein Sohn, der Thomas, und seine Kumpels vom Motorradclub Siedinghausen nehmen das ganze mit ihren Handy-Kameras auf.

Weiterlesen

1 Kommentar   |  7. August 2014

Radarfallen und Starenkästen sind völlig wirkungslos

Radarfallen und Starenkästen sind völlig wirkungslos

Radarfallen sind völlig wirkungslos. Darauf hat jetzt der Eastwestfalian Wildlife Found (EWF) hingewiesen. Nach Aussage des EWF ist seit Einführung dieser Fangvorichtungen im Jahr 1959 bundesweit kein einziges Radar in ihnen gefangen worden. „Man hat diese Fallen gerade an unfallträchtigen Verkehrspunkten installiert, weil, wie von selbsternannten Verkehrsexperten immer wieder behauptet, Radare an diesen Stellen blitzartig die Straße queren und dabei die Autofahrer irritieren“, erklärt Professor Wiegald Dronemann vom EWF und fügt hinzu: „Das ist kompletter Unsinn. Sowohl die etwa 1,56 Zentimeter großen Radar-Männchen, als auch die etwas kleineren Weibchen  verlassen so gut wie nie ihre angestammten Behausungen in den Waldgebieten

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  6. August 2014

Riesenproblem: Bäume verdecken den Wald

Riesenproblem: Bäume verdecken den Wald

Eine interdisziplinäre Forschungsgruppe der Uni Tübingen und der TU Aachen hat sich zusammengefunden, um unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Hubertus Rodefeld wissenschaftlich zu ergründen, unter welchen Umständen man endlich den Wald vor lauter Bäumen sehen kann. Generationen haben sich über den Sinn des alten Sprichwortes bereits den Kopf zerbrochen. Rund um den Globus sind seit Jahren Heerscharen von Forstarbeitern damit beschäftigt, dem Problem ein für alle Male auf den Grund zu gehen. Weite Teile des riesigen Amazonas-Regenwaldes sind bereits abgeholzt worden, um herauszufinden, ob man den Wald endlich sehen kann, wenn die Bäume den Blick nicht mehr versperren.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  5. August 2014

Haller Museum für Kindheitswerke völlig unbedeutender Künstler eröffnet

Haller Museum für Kindheitswerke völlig unbedeutender Künstler eröffnet

Das Haller Museum für Kindheitswerke bedeutender Künstler bekommt Konkurrenz. Der Hörster Harald Rowig will in einer Scheune an der Versmolder Straße eine Galerie für Kindheitswerke noch unbedeutender Künstler eröffnen. „Ich habe mich immer darüber geärgert, dass in Halle nur Bilder von Menschen zu sehen sind, die ohnehin schon berühmt sind. Andere bekommen erst gar keine Chance“, sagt der 35-Jährige. Mit viel Liebe hat er deshalb den ehemaligen Kuhstall seines Hofes renoviert. Licht flutet durch die alten Fenster und wirft Strahlen auf ein Bild mit dem Titel „Für die beste Mama der Welt von Benedikt“. „Sehen sie hier, diese Linienführung, dieser

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  3. August 2014
Seiten:«123»