Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK

. .

Schmuckatelier Marion Flethe WerbeFeld

Archiv nach Monat: Mai 2014

Grünen-Wahlplakate sind biologisch abbaubar

Grünen-Wahlplakate sind biologisch abbaubar

Die Wahlplakate von Bündnis 90/DieGrünen sind zu 100 Prozent biologisch abbaubar. Das hat jetzt der Kaiserschmarrn exklusiv recherchiert. Ein zufälliges Foto an der Tatenhausener Straße brachte es ans Tageslicht. Erst überwucherte ein Buchenzweig das Plakat der Grünen-Kreistagskandidatin Helga Lange (Foto links), schon einen Tag später war es komplett verschwunden (Foto rechts). „Es handelt sich hierbei um das so genannte Dornröschen-Prinzip“, erklärte ein Grünen-Sprecher gegenüber dem Kaiserschmarrn. Schon bei der Anbringung seien die Plakate mit phosphorisierenden Bakterien bestrichenn worden. „Ihr Licht zieht angrenzendes Buschwerk magisch an. Ein Buchenzweig beispielsweise wächst so etwa einen Zentimeter pro Tag in Richtung des Plakats. Bei

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  31. Mai 2014

Mit Antibiotika belastet: Gehacktes nur noch auf Rezept

Mit Antibiotika belastet: Gehacktes nur noch auf Rezept

Antibiotika-Rückstände im Schweinekotelett, Cortison-Reste in der Putenbrust, bedenklich hohe Hormonkonzentrationen im argentinischen Rindersteak. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat jetzt die Konsequenzen aus der zunehmenden Verunreinigung von Fleischprodukten mit Arzneimitteln gezogen.„Ab dem 1. Juli werden Fleisch- und Wurstwaren nur noch auf Rezept erhältlich sein“, sagt Jörg Schäffer vom BMG. Bei Hackfleisch beispielsweise sei an eine maximale Abgabemenge von 840 Gramm pro Quartal und Kunde gedacht. „Mehr ist aufgrund der gefundenen Antibiotikakonzentrationen medizinisch nicht vertretbar“, so Schäffer weiter. Für Kinder und Säuglinge seien die Abgabemengen entsprechend geringer.  Der BMG-Sprecher betont, Hackfleisch sei wie alle anderen Wurst- und Fleischsorten auch weiterhin im

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  29. Mai 2014

Festmahl zur Europawahl: Chlorhuhn auf Gen-Mais

Festmahl zur Europawahl: Chlorhuhn auf Gen-Mais

Das geplante Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen den USA und der EU sorgt für Diskussionen. Gen-Mais, Chlorhühnchen und andere Errungenschaften des US-amerikanischen Wirtschaftlebens drohen über den Atlantik nach Europa zu schwappen. Doch ist es wirklich so dramatisch? Der Kaiserschmarrn sprach mit einem, der es wissen muss: Dem Vorsitzenden der amerikanischen Vereinigung „Free Trade Now“ (FTN), Dagobert Buck. Herr Buck, in Europa rührt sich Widerstand gegen das Abkommen. Verstehen Sie das? BUCK: „Ehrlich gesagt, no. Aber das liegt an der traditionell ängstlichen Mentalität in old Europe. Man vertraut einfach nicht dem freien Spiel der Kräfte. Man will überall kontrollieren. Das ist nicht gut.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  17. Mai 2014

Kater Rudi ist eine Leseratte

Kater Rudi ist eine Leseratte

Ein Hörster Kater verblüfft die zoologische Fachwelt. Rudi, der rot-weiß getigerte Stubentiger kann lesen. Das jedenfalls behauptet sein Besitzer Roland Zerperka. „Erst dachte ich, es sei ein Zufall. Rudi machte es sich immer dort bequem, wo ein aufgeschlagenes Buch lag“, erklärte der 52-Jährige. Dann habe er beobachtet, wie das Tier mit zusammengekniffenen Augen die Seiten studierte und dabei wohlig schnurrte. Um zu überprüfen, ob Rudi tatsächlich in der Lage ist, den Inhalt zu erfassen, machte der Hörsteraner ein Experiment. „Ich habe ihm den Edgar-Wallace-Klassiker „Der Hund von Blackwood-Castle“ aufgeschlagen. Rudi hat wie immer sofort die Seiten interessiert betrachtet. Mehrfach sprang

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  15. Mai 2014

St. Johanniskirche soll abgerissen werden

St. Johanniskirche soll abgerissen werden

Wo gehobelt wird, da fallen bekanntlich Späne. Und wo die Stadt bauen will, da müssen sich Grundstücksbesitzer eben manchmal von lieb gewordenem Boden trennen.  Umlegungsverfahren heißt das Zauberwort,  mit dem Grundstücke blitzschnell den Eigentümer wechseln. Wenn ein Privatgrundstück beispielsweise der geplanten Straße im Wege ist, wird der Besitzer überredet, ein Stück seines Grundes gegen Geld oder Ausgleichsfläche abzutreten – ob er nun will oder nicht. Die Stadt Halle, als äußerst baufreudige Kommune, holt jetzt nach zahlreichen erfolgreich abgewickelten Überredungsverfahren zu einem neuen Handstreich aus. Der Kirchplatz, das sogenannte Herz von Halle, genügt nach Auffassung des Bauamtes nicht mehr den Ansprüchen

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar   |  12. Mai 2014

Erstklassige Artistengruppe besucht Halle

Erstklassige Artistengruppe besucht Halle

Große Ereignisse kündigen sich an: Am 25. Mai wird eine bunt gemischte Artistengruppe im Altkreis ihr Gastspiel geben. Davon jedenfalls künden zahlreiche Plakate, die derzeit hundertfach überall an den Straßenrändern aufgestellt werden. Fragen hinsichtlich des genauen Veranstaltungsortes bleiben dabei allerdings offen. Allem Anschein nach findet aber eine zentrale Vorstellung dieses Zirkusvergnügens direkt in Halle statt. Darauf deutet ein großes Gruppenfoto hin, das an der Alleestraße steht. „Wir sind Halle“, heißt es dort in brüchigem Deutsch. Die Artistenvereinigung mit dem Namen UWG scheint mit unserer Sprache nicht so vertraut zu sein, sonst hätte sie die Präposition „in“ – also „in Halle“

Weiterlesen

2 Comments   |  8. Mai 2014